Kategorie: Wetter

Stürme nehmen seit dem Beginn der Wetteraufzeichnungen in der Bundesrepublik Deutschland immer mehr zu. Insbesondere über dem Gebiet Reuth wurden in den vergangenen Jahren immer mehr und immer gravierendere Stürme verzeichnet. Die hiermit einhergehenden Schäden sind insbesondere für Häuser- und Gebäude-Besitzer ärgerlich, da Schäden hier oft sehr teuer sind. In diesem Kontext hilft eine gute Hausversicherung, die die Schäden abdeckt. In nachfolgenden Beitrag erhalten Sie eine Reihe von wesentlichen Informationen bezüglich einer Schadensregulierung für Sturmschäden.

Stürme in Reuth-Vogtland

Stürme im Reuth-Vogtland haben nachweislich in den vergangenen Jahrzehnten im bundesweiten Durchschnitt zugenommen. Es gibt eine Reihe von meteorologischen Untersuchungen in diesem Segment, die diese Entwicklung unterstützen. Auffällig ist, dass die aufgetretenen Schäden besonders hohe Kosten verursacht haben. Dieser Sachverhalt erwies sich insbesondere für Gebäude und Häuser als schwieriges Unterfangen. Unterversicherungen und Ärgernisse für die Besitzer gingen hiermit einher. Der Abschluss einer Hausversicherung und weiteren Versicherungen hätte hier im Vorfeld bereits mehrfach geholfen.

Das Finden der passendsten Hausratversicherung für Häuser und Gebäude

Um sich bestmöglich vor Unwettern und Schäden aller Art abzusichern bietet sich der Abschluss einer Hausratversicherung ideal an. Aber nicht jede Versicherung passt zu jedem Versicherten. Um die bestmögliche Versicherung zu finden, ist es von daher wichtig, Vergleiche vorzunehmen. Im Internet finden Sie eine Reihe von Vergleichsportalen auf denen Sie die möglichen Versicherungen gegen prüfen können. Ein Vergleich lohnt sich! Denn ist der Schadensfall in Reuth oder im Reuth-Vogtland erst einmal eingetreten, kann guter Rat oft teuer sein.

Die Instandsetzung der Schäden nach einem Sturm ist meist für den Hausbesitzer so nur sehr schwer zu kalkulieren. Und so entstehen teilweise schnell besonders hohe Summen, die ein Normalverbraucher oftmals auch nicht einfach so zur Verfügung hat. Hausbesitzer in Reuth sollten das dringend in ihren Planungen und Handlungen berücksichtigen, um sich im Nachhinein teure weitere Investitionen zu ersparen und vor allem versicherungstechnischen Diskrepanzen aus dem Weg zu gehen.

Ab wann gilt ein Sturm als ein Sturm?

Ein Sturm wird von den Versicherungsträgern im Übrigen ab einer Windstärke von 8 bzw. ab 62 km/ h als Sturm eingruppiert. Der Deutsche Wetterdienst bietet hierzu optimale Lösungen an, da er die Wettergegebenheiten misst. Sollte also ein Sturm in Reuth oder dem Reuth-Vogtland auftreten, wird der Deutsche Wetterdienst in diesem Rahmen eine Messung vornehmen. Der Versicherungsträger kann dann in diesem Kontext die Messungsergebnisse abfordern und somit klar festlegen, ob es sich um einen versicherungstechnisch wirksamen Sturmschaden handelt, für den gegebenenfalls dann auch die Hausversicherung den Schadensausgleich übernimmt.

Wer kommt genau für die Regulierung der Schäden beim Eigentum auf?

Neben der Hausratversicherung ist es jedoch ebenso ratsam eine sogenannte Wohngebäudeversicherung abzuschließen. Diese Versicherung kann dann auch immer dann eintreten, wenn es um ein kaputtes Dach oder ähnliches geht.

Beschädigte Gegenstände im Haus werden durch die Hausratversicherung abgedeckt.

Neben größeren Schäden am Haus, für die im Regelfall die Wohngebäudeversicherung einspringt, greift auch die Hausratversicherung. Die Hausversicherung deckt in diesem Kontext primär beschädigte Einrichtungsgegenstände ab. Welche genauen Möglichkeiten Sie hierbei haben, ergibt sich aus dem Kleingedruckten. Deshalb sollte in diesem Bezug auch zwingend im Kleingedruckten nachgelesen werden.

Wer kommt für Sturmschäden am Auto auf?

Sturmschäden, treten nicht nur an Häuser oder an einem Gebäude auf, vielmehr kann auch das eigene Auto von entsprechenden Schäden betroffen sein. Doch wie verläuft unter diesem Aspekt die Schadensregulierung?

Oftmals werden Autos durch Stöcke, Äste oder auch umherfliegenden Dachziegeln getroffen. In solchen Fällen springt zur Schadensregulierung im Regelfall die Teilkaskoversicherung ein. Aber auch hier gilt, dass das Kleingedruckte im Vorfeld durchgelesen werden sollte, denn die eine oder andere Versicherung setzt auch bei solchen Schadensregulierungen eine Sturmhöhe von mindestens der Windstärke 8 voraus.

Schäden, die im Bereich des Kellers auftreten

Häufig entstehen durch Wasserschäden. Auch diese Schäden sind sehr unangenehm und bedürfen eine dringende Schadensregulierung, die im Regelfall durch die sogenannte Elementarversicherung abgedeckt wird.

Haftung bei Sturmschäden für Dritte

Sturmschäden sind für die eigene Schadensregulierung bereits teilweise ein schwieriges Unterfangen, doch können diese Schwierigkeiten noch einmal zunehmen, denn eine Schadensregulierung kann auch in Kraft treten, wenn Dritte involviert sind.